Geschichten

Wenn sie da jetzt hochging, würde sie sich in ihn verlieben, und das ging nicht.

dsc_0938

„Was machst du gerade?“ Sie las seine Nachricht, als sie sich bereits tief in ihr warmes Bett gekuschelt hatte. Es war ein Wunder, dass sie seine Nachricht überhaupt noch erhielt. Normalerweise würder sie schon längst schlafen. Nicht weil es spät war. Es was gerade erst acht Uhr abends. Und es war Freitag. Sie hatte viele Gründe, noch wach bleiben zu können. Theoretisch. Sie entschied sich anders. Noch vor ein paar Minuten wollte sie ihr Handy endgültig ausstellen und die Augen schließen, als die Nachricht eintraf. „Liege schon im Bett!“ „Schon? Du willst nicht zufälligerweise noch zu mir hoch kommen?“ Mit der Antwort ließ sie sich Zeit, starrte eine Weile die Worte an, tippte etwas ein, löschte es, erneute Worte, wieder gelöscht. Sie stritt innerlich mit sich selbst. Wie gerne würde sie jetzt bei ihm sein. Wie gerne würde sie es sich neben ihm auf dem Sofa bequem machen, vielleicht sich an ihn kuscheln.

Unbewusst hatte sie neue Worte ins Display eingetippt und abgeschickt. Hier ist es gerade so gemütlich. Warum lügen, wenn man auch die Wahrheit sagen konnte. Zumindest die halbe Wahrheit. Es stimmte schon, dass sie nicht aus ihrem Bett raus wollte. Hier war es warm und kuschelig. Würde es bei ihm auch sein. Wahrscheinlich sogar viel bequemer. Sie wäre nicht so allein in diesem gefängnisähnlichen kleinen Zimmer, an dessen Wände sie nachts pausenlos starrte, bevor sie endlich einschlief. Dann hörte sie auch noch das nervige Gepolter der Nachbarn über ihr, die Stöckelschuhe derjeniger, die die Nacht zum Tag machten und den Wind, der draußen seit Tagen heftig wütete. Bei ihm in seinem Zimmer würde sie diesem trostlosen Abend wahrscheinlich entweichen können. Ein anderer Grund hielt sie davon ab, aus dem Bett zu springen, die Haare in eine hübschere Position zu bringen und diesen einen Stock hochzusteigen. Würde sie nun zu ihm gehen, sich in seine Nähe, seine Gegenwart begeben, würden sie wieder stundenlang über alles Mögliche reden, bequem gekuschelt auf dem Sofa, dann würde sie, ja, dann würde sie sich wahrscheinlich immer mehr in ihn verlieben. Dagegen sprach wenig, aber sie konnte, sie wollte nicht. Sie würde ja Frankreich verlassen. Bald. Nicht mehr lange. Würde sie sich nun in ihn verlieben, was sollte daraus werden? Sie ging, er blieb. Wenn sie da jetzt hochging, würde sie sich in ihn verlieben, und das ging nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s