Fitness

Ich bin keine Wettkampfläuferin. Zeit, Geschwindigkeit muss mir nicht wichtig sein. Ich laufe, um den Kopf freizubekommen, in mich zu gehen, auf meinen Körper zu hören.

Mit dem Laufen verhält sich das bei mir so: Morgens wache ich auf, und mein erster Gedanke ist „oh, scheiße!“. Dann rolle ich mich aus meinem Bett raus, stapfe zur Küche und schmeiße den Wasserkocher an. Erstmal Kaffee. Davor läuft bei mir gar nichts. Ich kann nicht auf nüchternen Magen laufen, also gibt’s dazu zwei…… Weiterlesen Ich bin keine Wettkampfläuferin. Zeit, Geschwindigkeit muss mir nicht wichtig sein. Ich laufe, um den Kopf freizubekommen, in mich zu gehen, auf meinen Körper zu hören.